Weltkulturerbe Himmelsscheibe von Nebra im Heimatmuseum Obermarsberg

Sonderausstellung des Weltkulturerbes vom 22. Januar bis 31. Juli 2017 im Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg, Eresburgstraße 38

Was ist die Himmelscheibe von Nebra?
Die Himmelsscheibe von Nebra ein Weltkulturerbe ist eine kreisförmige Bronzeplatte mit Applikationen aus Gold und stellt offenbar astronomische Phänomene und religiöse Symbole dar. Ihr Alter wird auf 3700–4100 Jahre geschätzt, das Original ist im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle in Sachsen-Anhalt zu bestaunen.

Die Ausstellung im Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg beinhaltet das Modell der Fundstelle im Maßstab 1:1, Zeichnungen, mehrere kurze Filme und Fotografien um den Fundort. Doch was zeigt die Scheibe eigentlich? Dieses alles sehen Sie in einer Sonderausstellung im Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg.

himmelsscheibe

(© LDA Sachsen-Anhalt (Foto: Juraj Lipták)

Die Himmelsscheibe ist einer der bedeutendsten archäologischen Funde des vergangenen Jahrhunderts. Sie zeigt die weltweit älteste konkrete Darstellung astronomischer Phänomene, die wir kennen. Elemente des Tag- und Nachthimmels vermischen sich vor einem abstrakten Sternennetz. Sonne und Mond werden aber nicht nur in ihrem Himmelslauf abgebildet, sondern auch erklärt. Zwischen den Horizonten erscheint ein Schiff in nächtlicher Fahrt über den Himmelsozean. Es ist hier zum ersten Mal als zentrales mythisches Symbol in Europa überliefert.

Die Himmelsscheibe gibt uns einen Einblick in das Wissen unserer Vorfahren über den Weltenlauf und seine religiöse Deutung vor 3600 Jahren.

Der Bedeutung der Himmelsscheibe von Nebra als älteste konkrete Darstellung kosmischer Phänomene trägt auch ihre Aufnahme in das UNESCO-Dokumentenerbe “Memory of the World” Rechnung, die im Juni 2013 erfolgte

Die Fundgeschichte

Die Himmelsscheibe von Nebra gehört zu einem Bronzeschatz, den Sondengänger im Sommer 1999 auf dem Mittelberg nahe der Kuppe illegal ausgewühlt hatten.

Der Fund wurde verkauft und gelangte in den folgenden Jahren in die Hände verschiedener Hehler und Händler. Im Februar 2002 stellte die Basler Polizei in enger Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt, dem Kultusministerium und dem Landesamt für Archäologie Sachsen-Anhalt den Fund sicher. Die Originale gehören seitdem zur Schatzkammer des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle. Seit dem 23. Mai 2008 ist die Himmelsscheibe in der Dauerausstellung des Landesmuseums zu sehen.

himmelsscheibe-2 himmelsscheibe-nebra-obermarsberg

Die Himmelsscheibe von Nebra ist eine kreisförmige Bronzeplatte mit Applikationen aus Gold und stellt offenbar astronomische Phänomene und religiöse Symbole dar, ihr Alter wird auf 3700–4100 Jahre geschätzt, das Original ist im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle in Sachsen-Anhalt zu bestaunen. Die Ausstellung im beinhaltet Modelle, Zeichnungen, mehrere kurze Filme und Fotografien um den Fundort. (Der Mittelberg bei Nebra (© LDA Sachsen-Anhalt)

Öffnungszeiten

Die Ausstellung beginnt am 22. Januar und endet am 31. Juli 2017.

Sie ist jeweils am Mittwoch und am Sonntag von 13:00 – 17:00 Uhr geöffnet.

Weitere Anmeldungen und Sonderführungen sind jederzeit unter der Telefonnummer 02992-655548 oder nachfolgend direkt online möglich.

Anmeldung Sonderführung
Eintrittspreise & Anfahrt
Erwachsene 6,00 €
Rentner 5,00 €
Gruppen ab 12 Personen 5,00 €
Kinder bis 10 Jahr Eintritt frei
Kinder 10-16 Jahre 3,00 €
Familien 16,00 €
Schulklassen pro Person 2,00 €

Souvenier-Shop vor Ort

Cafeteria während der Ausstellung geöffnet