Die alte Stadt auf dem Berge

Bürger kämpfen für ihre Toilette

Weil die Stadt kein Geld mehr für das öffentliche WC hat, wollen Bürger die Sache selbst übernehmen

Obermarsberg eine geschichtliche Stadt erstmals erwähnt 772, denn in diesem Jahr hat Karl der Groß das Heiligtum der Sachsen die Irminsul auf dem Eresberg zerstört und an dieser Stelle die erste Christliche Kirche im Diemeltal erbaut.

Jährlich kommen tausende von Touristen nach Obermarsberg auf den Eresberg um diese historische Stadt mit seinen beiden berühmten Kirchen und dem Schandpfahl zu besichtigen.

Der erste Satz der Touristen wenn Sie aus dem Bus aussteigen ist, wo kann ich hier zur Toilette gehen. Was bis zum 31.07.diesen Jahres auch immer Problemlos neben der Nikolaikirche in den öffentlichen Toiletten der Stadt Marsberg möglich war. Doch  zum 31.Juli wurde  diese Anlage aus Kostengründen von der Stadt Marsberg  geschlossen. Sie will die Unterhaltungskosten von ca. 2000,-2500,- € jährlich einsparen laut Sparpaket  der Stadt. Nach vielen und langen Gesprächen mit der Stadtverwaltung ist uns mitgeteilt worden, dass die Stadt Marsberg nicht mehr in der Lage ist diese Toiletten aus Kostengründen aufrecht zu erhalten. Auf der einen Seite will man das viele Touristen nach Marsberg kommen, auf der anderen Seit ist man aber nicht bereit für diese Touristen dann in Sachen der Notdurft etwas zu investieren. So wurde dann vom Ortsvorsteher Martin Halsband, Stadtvertreter Friedhelm Bracht  und dem Vorsitzenden des Fördervereins Historisches Obermarsberg Detlev Steinhoff in Verbindung mit den anderen Vereinen beschlossen, diese Toilettenanlage in eigener Regie weiter zu betreiben. Denn nur  wenn jeder Vereinen Finanziell etwas dazu beiträgt, und man versucht die kosten so gering wie möglich zu halten, und die Stadt weiterhin für das Gebäude zuständig bleibt, ist es möglich diese Toilette weiterhin für die vielen Gäste die nach Obermarsberg kommen aufrecht zu erhalten. Um die kosten so gering wie möglich zu halten wurden vom Förderverein schon einige Erneuerungen in der Toilettenanlagen Finanziert und durchgeführt. Weiterhin  werden neue Waschbecken mit Druckspülern eingebaut umso auch den Wasserverbrauch zu senken und weiter Kosten zu sparen. So möchten wir auch an alle Bewohner Obermarsbergs appellieren mal einen Blick auf die Toilette zu werfen oder beim Vorbeigehen mal reinzuschauen ob auch kein Unfug gemacht wurde. Denn nur so haben wir immer eine saubere und ordentliche Toilette für Obermarsberg und seine Gäste.

Es ist schon bedauerlich dass die Stadt Marsberg nicht mehr in der Lage ist dieses Geld für diese Toilette aufzubringen so Detlev Steinhoff  Vorsitzender des Fördervereins, der auch federführen bei diesem Projekt ist. Und  so haben wir mit der Stadt Marsberg einen Vertrag über 2 Jahre abgeschlossen um diese Toiletten in den Sommermonaten von April bis zum Oktober erst einmal weiter zu betreiben, umso den vielen Touristen die Obermarsberg besuchen die Möglichkeit zu geben weiterhin eine ordentlich, gepflegte und saubere Toilette zu benutzen. Und so hoffen wir das weiterhin viele Touristen nach Obermarsberg kommen und sich in Ruhe die Sehenswürdigkeiten der Stadt anzusehen und nicht immer mit dem Gedanken umherlaufen: „ wo finde ich hier eine  Toilette?“