Bergbaulicher Wanderweg in Obermarsberg

Obermarsberg ist mit seinen Kirchen und Türmen das historische Zentrum der Stadt Marsberg. Ca. 8000 Besucher jährlich finden den Weg auf den Berg, um die einzigartigen Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Das Heimatmuseum der Stadt Marsberg verzeichnet seit der Eröffnung im Jahr 2014 ca. 10 000 Besucher. Aber auch die Zeugnisse der Landschaftsgeschichte und des Kupferbergbaus verdienen es besonders hervorgehoben zu werden. So war die Kupferlagerstätte Marsberg die drittgrößte Mitteleuropas mit einem Gesamtertrag an Kupfer und Silber von 2,35 Milliarden Euro.
Der Förderverein Historisches Obermarsberg e.V. möchte nun die beeindruckenden Zeugnisse der bewegten Geschichte in Form eines Wanderweges den Bewohnern unserer Stadt und dem Tourismus erschließen. Dazu sind 12 Stationen mit Informationstafeln vorgesehen.
Im Einzelnen handelt es sich um folgende Stationen:

1. Heimatmuseum (Beschreibung des Museums)
2. Schandpfahl (Rechtsgeschichte)
3. Stiftskirche (Zeugnis des Machtanspruchs Karls des Großen, Kulturhistorie und Herkunft des Baumaterials)
4. Buttenturm (Darstellung der Festung Obermarsberg)
5. Drakenhöhle (Geologie und Geschichte)
6. Hagenkurve (Beeindruckendes Beispiel der Variskischen Faltung direkt am Europäischen Fernwanderweg X1))
7. Tagebau Mina (Geologie und Bergbau)
8. Jüdischer Friedhof (Kulturhistorische Bedeutung)
9. Calvarienberg (Geologischer Tripelpunkt dreier Großlandschaften und Kulturhistorie einer Sühnekapelle, Rechtsgeschichte)
10. Bergbau unter Obermarsberg
(Geologie und Bergbau) Parkplatz der Gaststätte „Steggers“
11. Nikolaikirche (Gründung durch Horhuser Berg und Kaufleute, Kulturhistorische Bedeutung als Sitz des Archidiakons, bedeutendes Beispiel eines frühgotischen Übergangsstils)

Die Informationstafeln sollen analog den Tafeln des „Geoparks GrenzWelten“ sowie der „Giershagener Bergbauspuren“ gestaltet werden.
Es werden jedoch keine Naturstein- Stelen als tragendes Element verwendet sondern kostengünstige Sichtbeton- Stelen, die ich in einer Wiederaufbereitungsanlage in Volkmarsen gefunden habe und günstig erwerben konnte.
Die Stadt Marsberg hat den Transport nach Marsberg bereits durchgeführt und hilft bei der Aufstellung der mehr als 1000 kg schweren Stelen.

Himmlische Klänge in der Nikolaikirche am 10. September 2017

HarfinistinEin Sonderkonzert findet am 10. September in der Nikolaikirche in Obermarsberg statt. Die junge Harfenistin Jasmin-Isabel Kühne wird als Gast des “Fördervereins Historisches Obermarsberg” um 17.00 Uhr Werke von Johann Sebastian Bach, aber auch von zeitgenössischen Komponisten wie Benjamin Britten und Heinz Hollinger auf dem königlichen Instrument Harfe spielen.

Die junge Harfenistin Jasmin-Isabel Kühne  gehört zweifellos zu den herausragenden deutschen Harfenisten ihrer Generation. Mit 18 Jahren wechselte sie nach bereits zahlreichenWettbewerbserfolgen in die Harfenklasse von Prof. Godelieve Schrama an die Hochschule für Musik in Detmold, wo sie ihre künstlerische Ausbildung, Musikpädagogik und ihr Konzertexamen mit Auszeichnung absolvierte. Um ihr Harfenspiel zu perfektionieren, setzte sie ihr Masterstudium in Paris und Oslo bei der weltweit bekannten Harfenistin Isabelle Perrin fort und belegte Meisterkurse bei berühmten Harfenisten wie u.a. Germaine Lorenzini, Isabelle Moretti und Jana Bouskova.

Ihr Spiel wird von der Presse als „himmlisches Erlebnis“ (Westfälische Nachrichten) mit „atemberaubender Anmut“ (WDR Print) gelobt. (Text Ulrich Eilebrecht)

Hier weiterlesen

Ausstellung ‘Himmelsscheibe von Nebra’ bis zum 10. September verlängert

Die Ausstellung ‘Die Himmelsscheibe von Nebra’ wird auch aufgrund der guten Besucherzahlen bis zum 10. September 2017 verlängert. Damit haben auch die Besucher des Historischen Marktes, der am 2. und 3. September in Obermarsberg stattfindet, die Möglichlichkeit, der Ausstellung im Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg einen Besuch abzustattten.

Verbinden Sie die Ausstellung mit einem Gang durch das Museum und lassen Sie sich mit Kaffee und Kuchen in der Sturmius-Cafeteria verwöhnen. .

Öffnungszeiten: Jeweils am Sonntag und Mittwoch von 13.00 bis 17.00 Uhr oder nach Anmeldung unter 02992-655548.

Herzlich Willkommen!

 

 

Weltkulturerbe Himmelsscheibe von Nebra im Heimatmuseum Obermarsberg

Sonderausstellung des Weltkulturerbes vom 22. Januar bis 10. September 2017 im Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg, Eresburgstraße 38 – Geöffnet jeweils am Sonntag und Mittwoch von 13.00 – 17.00 Uhr oder nach Anmeldung.

Damit haben auch die Besucher des Historischen Marktes, der am 2. und 3. September in Obermarsberg stattfindet, die Möglichkeit, der Ausstellung einen Besuch abzustatten.

Herzlich willkommen!

Hier weiterlesen

Internationaler Tag der Museen in Obermarsberg

Am Sonntag, d. 22. Mai 2016, findet zum 39. Male der internationale Tag der Museen statt. An diesem Tag soll auf die theamtische Vielfalt der Museen hingewiesen werden. Aus diesem Grund hat das Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg, Eresburgstr. 38, in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Historisches Obermarsberg ein umfangreiches Programm organisiert.

Hier weiterlesen