Sturmius-Tag auf der Oberstadt

 

1BildMit lautem Hörnerklang und dem Lied ‚Hört ihr Leut und lasst euch sagen, unsere Glock hat sechs geschlagen. In 6 Tagen schuf Gott die Welt, Herr Gott gib, dass sie noch lange hält.’ zog die Nachtwächterzunft in die Stiftskirche ein und bildete eine Ehrengarde an den Reliquien des hl. Sturmius, die in einem goldenen Schrein auf dem Altar ausgesetzt waren.

Hier weiterlesen

Üppiges Nachtmahl nach Stiftsherrenart

Zu einer opulenten Sitftsherrenmahlzeit hatte der Förderverein Historisches Obermarsberg in die festlich von Isabell Schneider-Laszkiewicz und Detlev Steinhoff geschmückte Aula des Heimatmuseums der Stadt Marsberg eingeladen. Viele Gäste aus Olsberg, Marsberg, Obermarsberg und anderen Orten nahmen diese Gelegenheit wahr und fanden sich zu geselligem Tun ein.

Hier weiterlesen

Messkoffer aus dem 2. Weltkrieg ausgestellt

Nach der Pensionierung von Pastor Feldmann hat Josef Nacke für einige Jahre im Auftrag von Propst Schröer die Verwaltung und Pflege der Pastorat in Obermarsberg übernommen. Bei Aufräumungsarbeiten ist er auf dem Dachboden auf verschiedene Kostbarkeiten gestoßen. Hier weiterlesen

Engelskopf aufwendig restauriert

Heimatmuseum Marsberg erhält weiteres Stück Geschichte aus 17. Jahrhundert

Obermarsberg. Neben Kar! dem Großen und dem heiligen Liborius, beide Statuen kommen aus der barocken Künstlerwerkstatt Papen aus Giershagen, ist jetzt eine weitere Kostbarkeit. Museumsleiter Hermann Runte konnte ehrfürchtig den wertvollen Neuzugang in der Schatzkammer des Heimatmuseums der Stadt Marsberg in der ehemaligen Grundschule in Obermarsberg präsentieren. Einen Engelskopf aus dem 17. Jahrhundert; geschaffen von der Künstlerfamilie Heinrich und Christophel Papen für die alte Pfarrkirche in Westheim, übergab jetzt Gisela Freifrau von Twickel aus der Eigentümerfamilie im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Sponsoren an das Heimatmuseum der Stadt. Hier weiterlesen

Archäologisches Grabungsfeld für Grundschüler

Heimatmuseum Stadt Marsberg mit neuer Website online

Der Besucherstrom ins Museum der Stadt Marsberg hält an. Das ist sehr erfreulich, doch wir möchten auch weiterhin das Interesse am Museum der Stadt erhalten, den Menschen weit und breit Anreize zu einem Besuch bieten und die Geschichte Marsbergs, die in vielerlei Hinsicht auch exemplarisch für andere Städte und Ortschaften sein kann, bekannt machen.

Damit diese Ansätze auch nachhaltig umgesetzt werden können, ist das Museum ab sofort auch online vertreten. In Zusammenarbeit mit der Internet- und Videoagentur Markeloop aus Marsberg wurde eine moderne Website geschaffen, die Besuchern einen ersten Einblick in das Museum geben und neugierig machen soll.

Hier weiterlesen